Mai 2022

Leerstandsprozess in Velm-Götzendorf - Rückblick

Exkursion Best Practice Projekte 

Bei einem Spaziergang durch Velm-Götzendorf haben wir vier ehemals leerstehende Gebäude und deren Besitzer:innen besucht, die über ihre persönlichen Erfahrungen vom Sanieren und Wohnen in alten Hakenhöfen berichtet und Tipps für andere Hauseigentümer:innen mitgegeben haben. 

Impulsabend „Unser Zukunftsbild für Velm-Götzendorf“ 

Abends haben wir unser Blickfeld nochmal erweitert und uns bei einem Impulsvortrag von nonconform angesehen, wie andere Orte erfolgreich mit dem Thema Leerstandsaktivierung umgegangen sind. Anschließend haben wir in einem Workshop das gemeinsame Zukunftsbild für Velm-Götzendorf erarbeitet. Themen die diskutiert wurden waren: 

  • • Was braucht es im öffentlichen Raum? 
  • • Was macht das Leben im Ort besser? 
  • • Was soll mit der alten Schule passieren? 
  • • Wie und wo können soziale Räume im Ort entstehen und wo ist das Zentrum von Velm-Götzendorf?

Entstanden sind dabei vier Arbeitsgruppen, die sich mit den Themen Urban Gardening, Jugend, Veranstaltungsraum & Gemeindeamt sowie Platzumgestaltung vorm Gemeindeamt beschäftigen. 

Am 6. Mai werden die Ergebnisse präsentiert und das Zukunftsbild für den Ort gemeinsam geschärft! 

Eigentümer:innenwerkstatt 

Am 26.3. fand die erste Eigentümer:innenworkshop statt. Insgesamt sieben Objekte wurden von ihren Eigentümer:innen anhand eines Immobilien-Checks (Zustand, persönliche Bedürfnisse, mögliche Potentiale & Nutzungsideen, derzeitige Hindernisse) präsentiert und in der Gruppe diskutiert. Neben dem fruchtbaren Austausch unter den Eigentümer:innen wurden individuell für jedes Objekt mögliche nächste Schritte im Umgang mit der Immobilie festgelegt.

Natur im Garten lud zu einer zweitägigen, grenzüberschreitenden Exkursion

Natur im Garten lud zu einer zweitägigen, grenzüberschreitenden Exkursion am 9. und 10. Mai 2022

Kletterpflanzen eignen sich für die Begrünung von Gebäuden und Rankgerüsten. Sie schaffen angenehmes Klima in Gebäuden und in der Umgebung. Mit Rankgerüsten lassen sich Schattenplätze auch an Orten gestalten, wo der Platz begrenzt ist.

Ziele waren das City Center Amstetten, das Neue Rathaus Linz, Budweis, Trebon, Sonnenwelt Großschönau, die Kittenberger Erlebnisgärten, der Meditationsgarten Kartause Aggsbach und die Garten Tulln.

April 2022

VILLA SWINWART

Im Zeitraum Mai-September 2022 wird das ehemalige Gemeindeamt Groß-Schweinbarth in die „Villa Swinwart“ verwandelt, einen Ort des künstlerischen Austauschs und der Kommunikation. Groß-Schweinbarth feiert 900-jähriges Bestehen. Anlass genug, um gemeinsam mit der Bevölkerung und Interessierten einen Blick in die Vergangenheit und Zukunft der Gemeinde zu werfen und sich mit der spannenden Entwicklung des Orts künstlerisch auseinanderzusetzen. So wird z. B. das bestehende Foto-Archiv der Gemeinde künstlerisch aufgearbeitet, mit den Ergebnissen von zwei Camera Obscura-Foto-Workshops und einer Schreibwerkstatt erweitert und in einer Ausstellung präsentiert. Darüber hinaus bietet die Villa Swinwart eine Ideenwerkstatt für die zukünftige Nutzung des alten Gemeindeamts und für die Nutzung von Leerstand im Allgemeinen.

105 Bäume für eine klimafitte Zukunft

Entlang des Weidenbaches erstreckten sich ursprünglich ausgedehnte Feuchtgebiete. Im 19. Jahrhunderts erfolgten großräumige Entwässerungen und Regulierungsmaßnahmen. Sie entschärften die Hochwassergefahr für die Siedlungen und ermöglichten eine intensive Nutzung des Umlandes des Gewässers. In der heutigen Zeit ist der Wert renaturierter Gewässer und beschatteter Gewässerränder bekannt, da sie für den Waser- und Naturhaushalt zentral sind. Fließgewässer sind die Lebensadern der Landschaft, die Lebensräume miteinander vernetzen. Gewässerränder sorgen für intakte Lebensräume und erfüllen vielfältige Aufgaben. Standorttypische Ufergehölze und ungedüngte Randflächen sind wichtige Refugien für die Tierwelt, auch für viele bedrohte Arten und Nützlinge .Die Klimawandelanpassungsmodellregion "Südliches Weinviertel hat mit Unterstützung des Büros MK Landschaftsarchitektur, der NÖ Agrarbezirksbehörde, des Landschaftsfonds, des Weidenbachverbandes und der Gemeinde Bad Pirawarth die Uferbeschattung am Weidenbach zwischen Bad Pirawarth und Gaweinstal umgesetzt.

Folgende Baumarten wurden gesetzt: Spitzahorn, Vogelkirsche, Echte Walnuss, Trauerweide und Winterlinde. 

Die Uferbeschattung hat auch zahlreiche positive Auswirkungen auf Mensch und Natur. Zum Beispiel kann eine Überhitzung des Gewässers vermieden werden, es verbessert sich die Wasserqualität und die Algen werden reduziert. Artenvielfalt wird gefördert und ein Biodiversitätsverlust abgewendet. Es wird zur Pufferzone zwischen Gewässern und landwirtschaftlich genutzten Flächen. Dient als Wanderkorridor und zu Ufersicherung. Wird zum Lebensraum, verändert das Landschaftsbild und dient der Naherholung für BewohnerInnen und Ausflügler.

März 2022

Humusstammtisch im Weinviertel auf Äckern von Reinhard Hemrich

Ein Humusstammtisch ist ein besonderer Event. Diesmal fand einer in Sulz im Weinviertel statt. Am 25.3.2022 trafen sich über 40 interessierte Landwirte um voneinander zu lernen.


Themen: Feldbesichtigungen, Spatenproben bei Winterweizen, Winterraps Begrünung mit DSV-Sondermischung für EGZ (Folgefrucht Rübe) Düngeempfehlungen nach vorliegenden Albrecht-Bodenanalysen und die Zusammenhänge mit dem Aufbau stabiler Humusformen. 


So beschreibt sich die HUMUS Bewegung: Wir bauen auf gesunde, humusreiche und lebendige Erde! Wir Bäuerinnen und Bauern der HUMUS Bewegung achten und schützen den Boden als wichtigste Lebensgrundlage. Wir vermitteln Wissen zu den Prinzipien der Regenerativen Landwirtschaft und begleiten Menschen bei ihrem Bestreben, Böden zu beleben und Humus aufzubauen. 

Gerade in Zeiten von massiver Trockenheit und des Klimawandels ist auch die Bearbeitung des Bodens eine Klimawandelanpassungsmaßnahme. Denn vor allem die Landwirtschaft ist vom Klimawandel stark betroffen.

Leerstandsprozess in Velm-Götzendorf - So geht es weiter

Leerstandsprozess in Velm-Götzendorf 1. Wochenende - Exkursion und Zukunftswerkstatt

"Wie gelingt es uns, das unser Ort auch in Zukunft attraktiv bleib"... das ist das Motto des heutigen Workshops in Velm-Götzendorf um dem LEERSTAND den Kampf anzusagen! Frei nach dem Motto "Innen statt außen" haben wir in dem LEADER-Projektes zuerst tolle Beispiele für sanierte Leerstände besichtigt und anschließend fleißig geworkshopt. Ein Projekt der Gemeinde Velm-Götzendorf, der LEADER Region Weinviertel Ost und der KLAR! Region Südliches Weinviertel.

KLAR! Manager-Treffen im Stiefingtal

KLAR! Treffen im Stiefingtal! KLAR! ManagerInnen aus ganz Österreich trafen sich in Allerheiligen bei Wildon

Das war Kinoabend "Ort schafft Ort", Donnerstag 17.03.2022

Zahlreiche Interessierte Velm-Götzendorfer kamen zusammen um sich den Film "Ort schafft Ort" gemeinsam anzusehen und um sich danach Gedanken zu machen, wie sich die Ortschaft weiterentwickeln soll. Ein Projekt der Gemeinde Velm-Götzendorf, der LEADER Region Weinviertel Ost und der KLAR! Region Südliches Weinviertel.

Kinoabend "Ort schafft Ort", Donnerstag 17.03.2022

Der bestehende und potentielle Leerstand stellt die Gemeinde und Eigentümer/innen vor große Herausforderungen. Darum lädt die Gemeinde Velm-Götzendorf im Rahmen verschiedener Workshops dazu ein über das Zukunftsbild des Ortes nachzudenken. 

Das Programm startet mit einem Filmabend zu dem die gesamte Bevölkerung eingeladen ist, am Donnerstag, dem 17. März 2022 um 19:30 Uhr!

Februar 2022

Exkursion mit KLAR! "Unser Klima Retzer Land" zum Gut Hardegg

Wasser und seine Verfügbarkeit beschäftigen uns in der KLAR! Region. Um uns ein Beispiel aus der Praxis anzusehen, organisierte die Modellregion "Unser Klima Retzer Land" eine Exkursion zum Gut Hardegg nach Großkadolz. DI Maximilian Hardegg speichert Wasser aus der Pulkau in Gräben und Altarmen der Pulkau, hat zahlreiche Kleinbiotope, Hecken und vieles mehr angelegt. Das gespeicherte Wasser verwendet er teilweise auch zur Bewässerung. Sehr interessant zu sehen, was in der Praxis alles möglich ist.

Jänner 2022

Natur im Garten Gemeindewebinare zu Grünraumthemen

Themen der nächsten 6 Monate: 

  • 28. Jänner, 9:00 Uhr: Zukunftsfähige Straßenbäume 
  • 25. Februar, 9:00 Uhr: Naturwiesen anlegen und pflegen 
  • 25. März, 9:00 Uhr: Go wild! Verwendung heimischer Wildstauden im Gemeindebereich 
  • 29. April, 9:00 Uhr: Ragweed, Staudenknöterich, Springkraut & Co 
  • 27. Mai, 9:00 Uhr: Lichtverschmutzung – ein unterbelichtetes Thema
  • 24. Juni, 9:00 Uhr: Begrünte Fassaden mit Kletterpflanzen oder Stauden 

Mehr Informationen und Anmeldung/Einstieg: Mehr Information und Anmeldung/Einstieg hier!

(c) Natur im Garten

KLAR! – Klimafit in die Zukunft bis 2025

Was hat sich in letzter Zeit getan? Einiges. Bis Ende Jänner musste die Verlängerung der KLAR! Südliches Weinviertel 2022-2025 beantragt werden. Dazu gab es einiges an Schreibarbeit. In einem längeren Prozess wurde das Anpassungskonzept überarbeitet und ein weiterführender Plan geschmiedet. Parallel wurde eine großes Förderprojekt für Spannberg eingereicht. Auch wenn es hier ruhiger war, hat sich einiges getan.


Noch mehr Infos gibt es hier:

KLAR! Anpassungsregionen

DANKE! Umfrage - KLAR! Südliches Weinviertel - Weiterführung KLAR III

Hier geht's zur Auswertung der Umfrage!

Vielen Dank für Ihre Teilnahme! 

Wir werden alle Themenvorschläge auf kleinregionaler Ebene diskutieren, ob eine Umsetzung im Rahmen der KLAR! möglich ist, da wir laut Fördervorgaben zwischen Klimaschutz und Klimawandelanpassung differenzieren müssen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Veranstaltungen

28.05.2022 Klein-Harras
Jausenstation - History Lost & Sound

28.05.2022 Gaweinstal
Ausgschwärmt und Zuagrast

04.06.2022 Klein-Harras
Jausenstation - History Lost & Sound

18.06.2022 Gaweinstal
Open Air Violinkonzert in e-moll - F. Mendelssohn-Bartholdy

19.06.2022 Gaweinstal
Ausgschwärmt und Zuagrast

08.08.2022 Franziskusweg
Wallfahrt nach Mariazell

Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.