RegionGesunde FreizeitregionWein und GenussKultur und BildungVeranstaltungenWein Viertel StundeFranziskusweg Weinviertel

Suche Newsletter Prospektbestellung Pressemeldungen Impressum


Regional-
entwicklungsverein
Südliches Weinviertel
Prof. Knesl-Platz 1
A-2222 Bad Pirawarth
+43-2574/29342
E-Mail


Home

RegionalentwicklungsvereinSüdliches Weinviertel                                                                                  

Auersthal, Bad Pirawarth, Ebenthal, Gaweinstal, Groß-Schweinbarth, Hohenruppersdorf, Matzen-Raggendorf, Palterndorf-Dobermannsdorf, Prottes, Schönkirchen-Reyersdorf, Spannberg, Sulz im Weinviertel, Velm-Götzendorf, Zistersdorf

Presseinformation vom 4.12.2014 _ERRAM SKAT

 

 Die Bildungs- und Standortpotentiale nutzen -

unter diesem Motto lud die Kleinregion Südliches Weinviertel zu einer Exkursion ins Mühlviertel ein.

Gemeinsam mit den slowakischen Projektpartnern machte sich eine kleine Gruppe Interessierter am Mittwoch, dem 3. Dezember auf den Weg ins Mühlviertel/OÖ. Ziel waren die Fachhochschule und der Softwarepark Hagenberg. Der sagenhafte Ruf des „Silicon Valley Österreichs“ reicht weit über die Grenzen Österreichs hinaus und sollte als beispielhaft für den Standort Weinviertel besichtigt werden. Bgm. a.D. Rudolf Fischerlehner führte durch den Campus und erläuterte die Geschichte  des Erfolgs: Das desolate Schloss Hagenberg aus dem 12. Jahrhundert wurde in den 1980ziger Jahren durch eine  Erstinvestition von Bund, Land und Gemeinde von 90 Millionen Schilling vor dem Verfall gerettet. Zunächst beherbergte es das vom Technologiepionier Prof. Dr. Bruno Buchberger geleitete Informatik-Forschungsinstitut (RISC) der Johannes Kepler Universität Linz. Der Grundstein war gelegt: Inzwischen gibt es in der Gemeinde Hagenberg 2500 Einwohner und 2.500 Studenten, ein Gymnasium für Kommunikation mit 120 Schülern und 65 Firmen im IT Bereich (zB  Firma Amsec mit 250 Mitarbeitern). Die verkehrsmäßige Erschließung mit öffentlichen Verkehrsmitteln funktioniert ausgezeichnet. Firmenbusse bringen die Angestellten von Linz nach Hagenberg. Für 2015 wird sogar der Neubau einer Straßenbahnverbindung nach Linz geplant! Auch wird eine landwirtschaftliche Fachschule entstehen. Nachmittags informierte der Bgm. Friedrich Stockinger aus Rainbach/Mühlkreis vor Ort über das interkommunale Betriebsansiedlungsgebiet Freistadt. Die Gemeinden kooperieren hier zum Thema Betriebsansiedlung und abgestimmte Raumplanung sehr eng und gezielt. Ein Finanzausgleich zwischen zentralen und peripheren Gemeinden ist hier state of art.

Letztlich blieb den beeindruckten Besuchern nur, dem Zitat Benjamin Franklins zuzustimmen: „Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen!“ „Für den Standort Kleinregion Südliches Weinviertel wünschen wir uns eine so perfekte, regionale und internationale Synergie zwischen Wirtschaft, Forschung und Ausbildung wie wir sie hier gesehen haben! Die Qualität hätten wir – jetzt brauchen wir noch Akteure und Visionäre - packen wir es an!“, so Kleinregionsmanager DI Markus Weindl.

 

Foto: zVg privat  Die Exkursionsteilnehmer im Softwarepark Hagenberg

Kontakt:

Dr. Edith Grames

Region Südliches Weinviertel

2222 Bad Pirawarth, Prof. Knesl-Platz 1

0676-81220322, mailto: info@weinviertel-sued.at

www.weinviertel-sued.at