RegionGesunde FreizeitregionWein und GenussKultur und BildungVeranstaltungenWein Viertel StundeFranziskusweg Weinviertel

Suche Newsletter Prospektbestellung Pressemeldungen Impressum


Regional-
entwicklungsverein
Südliches Weinviertel
Prof. Knesl-Platz 1
A-2222 Bad Pirawarth
+43-2574/29342
E-Mail


Home

Neues aus der Ge(h)NUSS Region:

Regionales

GAWEINSTAL startet mit großem Auftritt im G3 ins 100. Jubiläumsjahr. Am 28. Jänner stellt sich die Marktgemeinde Gaweinstal auf der G3 Eck-Bühne im G3 Shopping Resort Gerasdorf vor. Das Programm startet mit einer Vorführung der Musikvereine der Großgemeinde. Im Anschluss daran bieten Zauberer Magic Bertoni und die Theatergruppe Gaweinstal vor allem für die kleinen Shoppinggäste ein spannendes Programm. Neben Chor, Orchester, Bläsergruppe, Line-Dancer und Singenden Senioren performt eine Bauchtanzgruppe sowie eine Mezzosopranistin mit Harfenbegleitung auf der G3 Eck-Bühne. Die BesucherInnen dürfen sich daher auf einen musikalischen und abwechslungsreichen Samstag freuen. Auch der Karateclub Goju Ryu wird die ZuseherInnen im G3 mit spektakulären Techniken begeistern.


Agrar Plus Akademie bietet im Frühjahr wieder eine Kräuterkunde-Ausbildung und einen Kellergassenführer - Lehrgang. Informationen unter www.agrarplus.at und in den PDFs im Folgenden.

PILGERN auf dem FRANZISKUSWEG Weinviertel 2017: Bereits jetzt stehen die ersten Termine von offiziellen Wallfahrten auf dem Franziskusweg fest. Rechtzeitige Anmeldung (2 Monate vorher) und Information bei Franz Marschler unter 066473810202.Termine und Teilstrecken: 1. Mai Zistersdorf - Hohenruppersdorf, 7. Mai Obersulz - Schrick, 8. -11. Juni Teilstrecke und 26. Oktober Hohenruppersdorf - Zistersdorf / Maria Moos.

Kommunales

ZISTERSDORF: Vortrag HEILKRAFT HUMOR von Prof. Dr. Rotraud Perner am Mittwoch, 25. Jänner 2017, 19 Uhr, im Sparkassensaal Zistersdorf. Ein Beitrag zu Gewaltprävention und Salutogenese. Humor hilft, den Stil zu gestalten, mit dem wir die Wechselspiele des Lebens bewältigen wollen. Unsere Gefühle, Einstellungen und Gewohnheiten können wir nämlich selbst steuern – vorausgesetzt wir wissen, wie unsere Denkmuster entstehen und wie man sie verändern kann. Denn alles, was wir „können”, haben wir an Vorbildern oder durch Experimente gelernt. Wir haben Wahrnehmungs- und Handlungsnervenzellen gebildet.Quelle: perner.info

GROSS-SCHWEINBARTH: Kasperl und das Schlossgespenst am 29.1.2017 um 15 Uhr im Gasthaus Berthold. Spannende Puppentheater-Aufführung für Kinder, Kasperl hilft der Prinzessin bei der Suche nach dem Gespenst.

SULZ im WEINVIERTEL: Die gesunde Gemeinde Sulz lädt am Freitag, 27. Februar 2017 um 19 Uhr in den Gemeindesaal Obersulz zum Vortrag: 1 Gott - 2 Bücher - 3Religionen, Referent ist Mag. Anton Kalkbrenner (KBW).